ERZBISTUM KÖLN

Europawahl am 09. Juni 2024

Plakat_EGS_Europawahl_DE
  • Europawahl am 09.Juni 2024: Wir schaffen Europa - Wir sind Europa   [pdf]
     
  • European elections June 09, 2024: We create Europe - We are Europe   [pdf]
     
  • Élections européennes 09 juin 2024: Nous créons l‘Europe - Nous sommes l‘Europe   [pdf]
     
  • Europese verkiezingen 09 juni 2024: Wij creëren Europa - Wij zijn Europa   [pdf]
     
  • Wybory europejskie 09 czerwca 2024 r: Tworzymy Europę - Jesteśmy Europą    [pdf]
     
  • Volby do Evropského parlamentu 09. června 2024: My tvoříme Evropu - My jsme Evropa   [pdf]
     
  • Європейські вибори 09 червня 2024 року: Ми творимо Європу - Ми є Європа   [pdf]

Mit Europa-Schützen im Heiligen Jahr nach Rom

Organisiert wird in 2025 eine Wallfahrt mit Musikparade zum Petersplatz. Wer mitreisen möchte sollte sich schnell anmelden. Auch Pilger aus anderen Religionen sind in der Europaschützen-Gemeinschaft willkommen.

Artikel aus der Rheinsichen Post vom 15.05.2024   [mehr...]


EST 2024 in Mondsee/A

logo est mondsee


Romwallfahrt 2023 der EGS

"So schön war die Rom-Wallfahrt"

https://youtu.be/fwkPnvUJVa4?si=F3sX26Br9WloVR6b


Rom-Wallfahrt-Youtube


Rom_Wallfahrt_2023Gäbe es einen Brauchtumswettbewerb um die „Miss Europa“, stünde die Siegerin bei den Europa-Schützen wohl schon fest: Marion Stimmel. Die Assistenz und wahre Chefin von Generalsekretär Peter-Olaf Hofmann hatte in Rom wieder einmal alle Sympathien auf ihrer Seite. Kein Wunder: Die Wallfahrt der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen, von Peter-Olaf Hoffmann und Marion Stimmel mit dem Büro Courtial bestens vorbereitet, lebte von der fürsorglichen Wegbegleitung der Kölnerin, die für jeden ein gutes Wort und für manchen einen wichtigen Rat hatte. Zudem hat Marion Stimmel jetzt einen neuen Titel: Nanny. Denn sie kümmerte sich diesmal auch um die kleine Ella, die 16 Monate alte Tochter des Dormagener Bürgermeisters Erik Lierenfeld, in dessen Büro Marion Stimmel hauptberuflich arbeitet. Ella war der kleine Star der Wallfahrt, lächelte lieb, quengelte nicht und erhob ab und an ihre Stimme: Das herzliche Plappern stimmte froh und unterstrich die familiäre Note der Wallfahrt, die 250 Pilgerinnen und Pilger vor allem aus deutschen Landen in Rom zusammenführte.   [weiter...]


Herbsttagung der EGS in Peine/D

Am 18. und 19. August 2023 fand im niedersächsischen Peine die diesjährige Herbsttagung der EGS und der Ritterschaft vom Heiligen Sebastianus in Europa statt.
Hier finden Sie zwei Presseberichte zu der Veranstaltung:

  • Gemeinschaft Historischer Schützen: Drei Peiner zu Rittern ernannt. 200 Schützen aus 12 europäischen Ländern zu Gast - Eintrag ins Goldene Buch und Umzug durch die Stadt   [pdf]
  • Eulenschießen: 103 Teilnehmer schossen um die Scheibe   [pdf]

Landesregierung ehrt Europa-Schützen

Generalsekretär Peter-Olaf Hoffmann und Regionalsekretär Friedhelm Pauen nahmen die Ehrung in der Staatskanzlei entgegen.

Nathanael Liminski (l.) und Ina Scharrenbach überreichen die Urkunde an Friedhelm Pausen und Peter-Olaf Hoffmann (2. v. r.)Nathanael Liminski (l.) und Ina Scharrenbach überreichen die Urkunde an Friedhelm Pausen und Peter-Olaf Hoffmann (2. v. r.)NRW-Minister Nathanael Liminski und Ministerin Ina Scharrenbach haben fünf Kommunen die Auszeichnung „Europaaktive Kommune“ sowie zwei weiteren Akteuren die Auszeichnung „Europaaktive Zivilgesellschaft“ in der Düsseldorfer Staatskanzlei überreicht, darunter die Europäische Gemeinschaft Historischer Schützen in Dormagen, für die deren Generalsekretär Peter-Olaf Hoffmann, und Regionalsekretär Friedhelm Pauen die Auszeichnung entgegennahmen.

Seit 2013 ehrt die Landesregierung kommunale Akteure für ihr vorbildliches europäisches Engagement. 
Generalsekretär Peter-Olaf Hoffmann zeigte sich „stolz über diese Auszeichnung, das ist etwas Besonderes“. 
Die Europäischen Schützen haben sich seit Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine für die Unterstützung der ukrainischen Bevölkerung verdient gemacht. Unter Regie von Hoffmann entstand ein Partnerverband der ukrainischen Kosaken und in Kooperation mit weiteren Partnerverbänden in Polen (Poznan, Krakow). Auf der Basis jahrelanger Kontakte entstand das Unterstützungsnetzwerk innerhalb von wenigen Tagen, seitdem fahren regelmäßig Hilfskonvois von Dormagen aus nach Polen, von wo aus die Materialien in die Ukraine gebracht werden. Die gesamte Verwaltung der Transporte liegt in ehrenamtlicher Hand. Die Schützen haben schnell Unterstützung durch Stadt, Private und Bürgerstiftung erhalten. Geld kommt durch Spenden, aber auch aus dem Verkauf von Solidaritäts-Buttons auf Schützenfesten in NRW herein (Erlös bislang 250.000 Euro). Hoffmann sagte, auch bei dieser Hilfe zeige sich das „besondere Zusammenstehen der Dormagener“. Er betonte, dass man weitermachen werde, „solange es nötig ist.“


Aktueller Spendenbericht zur Ukraine-Solidaritätshilfe der EGS   [pdf]

Europa-Schützentreffen 2022 in Deinze/B

Europakönigin Europaprinzessin

Europakönigin Svenja Reher
St.-Wilhelmi-Bruderschaft Kinderhaus/Münster

(Karl von Habsburg, Protektor (links), Charles-Louis Prinz von Merode, Präsident (rechts))

Europaprinzessin Jannika Klos
St-- Huberuts Schützengilde Kerpen

(Karl von Habsburg, Protektor (links), Charles-Louis Prinz von Merode, Präsident (rechts))

Neue Majestäten der Europaschützen sind zwei Frauen aus NRW ordrhein-Estfalen

Deinze/Belgien:  Zum ersten Mal in der 67-jährigen Geschichte der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS) ist eine Frau aus den Schießwettbewerben als Europakönigin hervorgegangen. Auch den Prinzenvogel hat eine Frau beim Europaschützenfest im nordbelgischen Deinze abgeschossen. Europakönigin Svenja Reher und Europaprinzessin Jannika Klos kommen zudem beide aus NRW. 264 Bewerber aus sieben Ländern hatten sich zu Königs-und Prinzenschießen angemeldet. Die 36jährige, neue Europakönigin Svenja Reher stammt aus Münster und gehört seit 20 Jahren der St. Wilhelmi-Bruderschaft Kinderhaus/Münster an. Sie ist Mutter eines dreijährigen Jungen und einer einjährigen Tochter. Zum Europakönigsschießen kam sie alleine, weil ihr Mann auf die Kinder aufpassen musste. Die Einzelhandelskauffrau hatte ebenso wenig damit gerechnet, den Vogel abzuschießen wie Prinzessin Jannika  Klos. Die 25-Jährige aus Kerpen ist Intensivkrankenschwester in einem Krankenhaus in Bedburg und gehört seit 2001 der St.Hubertus-Gilde Kerpen an. Nach dem Vogelschuss wurden die beiden Frauen in einer Festmesse in der gotischen Basilika zu Deinze von dem Großmeister Karl von Habsburg-Lothringen und dem Präsidenten der Europaschützen, Prinz Charles-Louis de Merode in ihre Ämter eingeführt. Sie werden nun das europäische Schützenwesen bis zum nächsten Europafest 2024 im österreichischen Mondsee repräsentieren. Das sind im der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen eine Million Schützen und ihre Familien. Unter den Bewerbern war auch ein Schützenkönig aus der Ukraine. (c.: gt)


Broschüre der Region 1 zur Aufnahme in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes

Zum Download der pdf-Broschüre   [weiter...]


Das nächsten Europäischen Schützentreffen




Termine

Terminplan / Terminübersicht  [pdf]  

 

 



Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum