ERZBISTUM KÖLN     

Sebastianus-Figur aus Korschenbroich für Papstkapelle in Krakau

Übergabe der Sebastianus-Figur in TucholaTuchola. Bei den Europa-Schützen-Tagen im polnischen Tuchola war Hermann-Josef Kronen aus Korschenbroich gefeierter Ehrengast. Der 73-jährige Ehrenpräsident der St.-Sebastianus-Bruderschaft hatte es sich nicht nehmen lassen, die von ihm geschnitzte Sebastianus-Statue persönlich den polnischen Schützen zu übergeben. Kronens Sebastianus, 90 Zentimeter hoch aus Lindenholz geschnitzt, ist für die neue Ehrenkapelle zur Erinnerung an Papst Johannes Paul II in Krakau bestimmt, deren Bau bereits begonnen hat. Kronen hatte auf Bitten von Bezirksbundesmeister Horst Thoren, Justiziar im Ritterorden vom heiligen Sebastianus, die Figur für die Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen gefertigt. Sein Geschenk wurde mit Beifall in Polen aufgenommen. Bei einer Festmesse segnete Bischof Prof. Dr. Jan Bernard Szlega aus Pelplin den Korschenbroicher Sebastianus. Für die Europa-Schützen dankte Präsident Prinz Charles-Louis de Merode dem Stifter und hob auch den künstlerischen Wert der Arbeit hervor. Sichtlich gerührt nahm Kronen die Dankesworte zur Kenntnis. „Für mich ist es eine besondere Ehre, dass mein Sebastianus in der neuen Papstkapelle in Krakau stehen wird“, sagte Kronen den versammelten Schützen der Europa-Tage.
 
Unser Bild zeigt Kronen (Mitte) mit Marschall Dr. Wypich von den polnischen Schützen und Europa-Schützen-Präsident Charles-Louis de Merode, Generalsekretär Peter-Olaf Hoffmann (links) und Ordensjustiziar Horst Thoren (rechts).

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum