ERZBISTUM KÖLN     

EGS-Frühjahrstagung 2010 in Gimborn

Anlässlich des 400-jährigen Jubiläums der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Gimborn, konnten die Gimborner Schützen und der Oberbergische Schützenbund von Freitag, den 9. April bis Samstag, den 10. April 2010 Schützen aus Europa anlässlich der EGS Frühjahrstagung mit Investitur in Gimborn begrüßen.

Aus vielen Ländern Europas konnten Gäste begrüßt werden.

In der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS) sind 28 Förderationen aus 12 Ländern Europas zusammengeschlossen. Hierzu gehören ca. 3.000 Mitgliedsvereine mit insgesamt ca. 6.000.000 Schützenschwestern und Schützenbrüdern.

Der EGS zugehörig ist der „Ritterorden des Heiligen Sebastian in Europa“. Der Orden hat den Wahlspruch „PRO DEO, PRO EUROPAE CHRISTIANI UNITATE, PRO VITA“ und steht seit seiner Gründung im Jahre 1985 unter der Leitung des Großmeisters, SKuKH Dr. Otto von Habsburg, einem großen Europäer und Verfechter des christlichen Glaubens. Der Orden ist dem Hause Habsburg verbunden, das auch den jeweiligen Großmeister stellt.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Landrat des Oberbergischen Kreises Hagen Jobi, stand das Antreten im Schlosshof in Gimborn sowie der Marsch in die Kirche St. Johannes-Baptist in Gimborn auf dem Programm.

Im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes wurden die Investiturkandidaten zum Ritter geschlagen. Besonders stolz konnten dabei die Gimborner Schützen sein, da gleich vier Investiturkandidaten nominiert wurden. So wurden der Vorsitzende Stefan Meisenberg, Freiherr Peter von Fürstenberg, Alois Kreuzer und Ulrich Potthoff zum Ritter geschlagen
Im Anschluss an den Gottesdienst fand dann in der Turnhalle Kotthausen ein „Oberbergischer Abend“ statt, der musikalisch vom Musikverein Frielingsdorf begleitet wurde.

Am Samstag den 10. April stand dann der Sitzungsteil der Tagung auf dem Programm. Nach dem Frühstück fand zunächst um 9 Uhr die Sitzung des Präsidiums im Schloss in Gimborn statt. Im Anschluss daran stand dann um 11 Uhr die große Plenarversammlung im Saal des Schloßhotels in Gimborn an.
Neben den Tagungen wurde parallel noch ein Nebenprogramm für alle Begleiterinnen und Begleiter angeboten, die nicht an den Versammlungen teilnahmen. So bestand die Möglichkeit sich das historische Bauernhaus Dahl in Müllenbach anzuschauen.

Diese unvergesslichen beiden Tage nahmen dann nach dem gemeinschaftlichen Mittagessen im Schloßhotel in Gimborn ihr Ende.

Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Gimborn bedankt sich bei all Ihren Gästen für die Teilnahme an diesen Tagen und würde sich freuen, wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal den Weg in unser schönes Gimborn finden würden.

Besonderer Dank gilt aber auch all denen, die mit Ihrer Hilfe und Unterstützung dazu beigetragen haben, dass diese Veranstaltung zu eben diesem historischen Ereignis werden konnte.


Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum